Potsdam.
Wie es wurde, was es ist.

Geisterstunde auf Sanssouci.

Wahre Geschichten um Friedrich den Großen

„Cäsar schlug die Gallier. Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?“ So fragt Bertolt Brecht in einem Gedicht. Auf Preußenkönig Friedrich den Großen bezogen, werden diese und ähnliche Fragen von Bodo von Isserstedt beantwortet. In einer „Geisterstunde auf Sanssouci“ lässt er sie aufmarschieren, die Unentbehrlichen wie den Koch und den Kutscher, die Getreuen wie Husarengeneral Zieten und andere Militärs, die Nützlichen wie Friedrichs Architekten oder berühmte Besucher wie Bach, Goethe und Casanova. Aber auch Geschwister, Gegenspieler und Scharlatane kommen zu Wort. Auch Vertreter der Nachwelt wie Architekt Schinkel, Schriftsteller Fontane und Schauspieler Gebühr haben sich zur Geisterstunde eingefunden. Insgesamt 32 Miniaturen bieten Blicke hinter die Kulissen des Hofes von Friedrich II. Es sind Geschichten, die man in den gängigen Biografien nicht nachlesen kann.

ISBN: 978-3-942917-09-4
80 Seiten
3. erweiterte Auflage
Softcover mit zahlreichen Abbildungen
11,5 x 21 cm

Friedrichs Potsdam.

Erkundungen in einer unzerstörten Stadt

Wie der auf dem Titelfoto abgebildete Atlas oben auf dem Alten Rathaus von Potsdam, der mühsam die ganze Welt auf seinen Schultern trägt, so sah sich auch Friedrich der Große. Er, der sich um (fast) alles in seinem Staat Preußen kümmerte, gestaltete auch bis ins Detail seine Residenzstadt Potsdam. Dieses friderizianische Erbe inspirierte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Schriftsteller, Feuilletonisten und Historiker zu tiefgründigen Schilderungen. Sie haben uns in aller Vollkommenheit das bewahrt, was im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs und in den Jahren danach in großen Teilen zugrunde ging.

Klaus Büstrin, langjähriger Kulturredakteur der „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ und weithin als wortgewaltiger Interpret literarischer Werke bekannt, fasst hier erstmals Schriften von Julius Haeckel, Georg Hermann, Ludwig Sternaux, Hans Kania und anderen in einer Anthologie zusammen.

ISBN: 978-3-942917-07-0
120 Seiten
1. Auflage Hardcover mit Abbildungen
11,5 x 16 cm